AK PHP4ADMIN

Aus Admin Kuhn GmbH
Version vom 11. Oktober 2013, 00:34 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Produkt AK PHP4ADMIN wird seit Juni 2012 von Michael Kuhn (Admin Kuhn GmbH) unter der Programmiersprache PHP entwickelt und dient zur vereinfachten Überwachung von SISIS-Sunrise-Systemen. Es deckt gegenwärtig die Bereiche Betriebs-, Datenbank- und Bibliothekssystem ab und kann um weitere Möglichkeiten erweitert werden:

Ausgangslage

Ein Rechner zum Betrieb des Bibliothekssystems SISIS-Sunrise enthält eine Vielzahl von Software-Komponenten, welche für die Sicherstellung eines reibungslosen Bibliotheksbetriebs durch den Systemadministrator überwacht werden müssen. Durch die Komplexität der Software und ihrer Funktionen sind die lokalen Systemadministratoren oft mit Problemen konfrontiert, zu deren Behebung sie nie geschult wurden. Durch die Aufwendigkeit der Kontrolltätigkeiten werden diese zudem oft nicht regelmässig durchgeführt, sodass Probleme erst beim Versagen von Funktionen erkannt werden, z. B.

  • Vorhandensein ausreichender Ressourcen (Arbeitsspeicher, Festplattenplatz, Datenbankbereiche und -verbindungen usw.)
  • Erreichbarkeit der betriebsnotwendigen Server (SSH, HTTP, CUPS, Sybase, AVServer, CATServer, OPServer, Alert Agent usw.)

Einige Systemadministratoren haben sich zwar für diese und andere Aufgaben eigene Skripte geschrieben, jedoch wurden diese selten untereinander ausgetauscht oder passen ohnehin nur für ganz spezifische lokale Gegebenheiten.

Lösung

Das Werkzeug PHP4ADMIN vereinfacht die komplexen Administrationsarbeiten beim Einsatz des Bibliothekssystems SISIS-SunRise durch permanente Überwachung von Betriebs-, Datenbank- und Bibliothekssystem. Die Ergebnisse werden in einer klar deutbaren Sofortanzeige in den Ampelfarben Grün/Gelb/Rot dargestellt, sodass das System bei Abwesenheit des Systemadministrators (abends, am Wochenende, bei Ferienabwesenheit oder Krankheit) auch durch ungeschultes Personal überwacht werden kann. Auftauchende Probleme werden im voraus sichtbar und können behoben werden, bevor sie akut werden. So vermindern sich unerwünschte Unterbrüche des Bibliotheksbetriebs und die Sicherheit der wertvollen Bibliotheksdaten wird erhöht.

Mit nur einem Klick lassen sich alle relevanten Angaben zu den Bereichen Betriebs-, Datenbank- und Bibliothekssystem in übersichtlicher Form abfragen - das mühselige Absetzen einer Vielzahl von Shell- und SQL-Befehlen entfällt damit.

Die Grundinstallation wurde für die unten angebenen Betriebs- und Datenbanksysteme getestet und unterstützt eine SISIS-Sunrise-Standardinstallation (AVServer, CATServer, OPServer usw.) mit einer Datenbank. Im Preis inbegriffen ist die initiale Konfiguration für einen Rechner.

Betriebssystem SUSE Linux Enterprise Server 10 SUSE Linux Enterprise Server 11 SP2 (x86_64)
Datenbankserver SAP Sybase Adaptive Server Enterprise 12.5.4 SAP Sybase Adaptive Server Enterprise 15.0.3
Webserver Apache HTTP Server 2.2.9 mit PHP 4.3.8 Apache HTTPS Server 2.2.22 mit PHP 5.4.13
Bibliothekssystem SISIS-Sunrise V3.7pl2 SISIS-Sunrise V4.1pl2
Michael Kuhn 2012 150x225.jpg
Wünschen Sie eine kostenlose Probeinstallation von PHP4ADMIN? Ich richte Ihnen gerne kurzfristig und unverbindlich eine solche ein. Nehmen Sie dazu doch einfach Kontakt mit mir auf!

Aufgrund der verwendeten Open Source-Software PHP lässt sich PHP4ADMIN nahezu beliebig erweitern. Zur Verfügung stehen auch zusätzliche zeitsparende Funktionen zu den Themen

sowie die Möglichkeit der Anzeige einer stets aktuellen Systemdokumentation. Ausdrücklich vorgesehen ist auch die Programmierung von Abfrage- und Anzeigemöglichkeiten nach Ihren eigenen Wünschen.

Die Funktionen im Einzelnen

Das Hauptfenster

Das Hauptfenster von PHP4ADMIN unterteilt in Betriebs-, Datenbank- und Bibliothekssystem

Das Hauptfenster ist in folgende drei Bereiche unterteilt:

  • Betriebssystem mit Ampelanzeige u. a. zu Garantiedauer, Ressourcenverfügbarkeit (Arbeitsspeicher, Dateisystem) und Erreichbarkeit allgemeiner Dienste wie SSH, HTTP und CUPS.
  • Datenbankserver mit mit Ampelanzeige zur Ressourcenverfügbarkeit (Verbindungen, Daten- und Logbereich) sowie Anzeige der Anzahl Benutzer-, Medien- und Titelsätze der lokalen SISIS-Sunrise-Datenbanken.
  • Bibliothekssystem mit Ampelanzeige zur Erreichbarkeit der SISIS-Sunrise-Server (AVServer, CATServer usw.) und direkten Links zur lokalen SISIS-Sunrise Administration, den internen und externen OPACs sowie den passwortgeschützten OCLC-Ressourcen (Fehlermeldedatenbank, Kundenbereich).

In der Mitte des Fensters ist bei Bedarf Platz für das bibliothekseigene Logo, das auf die eigene Homepage verlinkt. Darunter angezeigt wird die die Zeit des angezeigten Datenstands. Hier können auch die Konfigurationsdatei von PHP4ADMIN und (sofern gekauft) die Möglichkeiten der Datenkontrolle, Listen und Statistiken sowie die stets aktuelle Systemdokumentation angesehen werden.

Betriebssystem

Der Anfang der Seite "Betriebssystem, Hardware, Netzwerk"

Die Seite Betriebssystem, Hardware, Netzwerk versammelt mit einem Klick eine Vielzahl von aktuellen Angaben zum überwachten Rechner. Kritische Grössen werden anhand definierter Schwellwerte mit den Ampelfarben Grün/Gelb/Rot hinterlegt: Garantielaufzeit, Arbeitsspeicher, Dateisystembelegung, Offene Ports, Zombie-Prozesse - so ist jederzeit erkennbar, ob alles in Ordnung ist.

Angezeigt werden unter anderem folgende Angaben:

  • allgemeine Angaben zum Rechner (Name, IP-Adresse, letzter Neustart, Laufzeit, Verwendung, Typ, Modell, Identifikation, verbleibende Garantielaufzeit)
  • Hardware-Komponenten (Audiokarte, Grafikkarte, Hauptplatine, Netzwerkkarte, optisches Laufwerk, Tastatur)
  • Arbeitsspeicher (RAM gesamt, RAM frei, Swap gesamt, Swap frei, Auslastung)
  • Prozessor (Anzahl, Modell, Cache, Auslastung, Zombies)
  • Betriebssystem (Distribution, Glibc, Kernel)
  • Linux-Benutzer (die relevanten Benutzer "root", "sisis" und "sybase", die gegenwärtig am System angemeldeten Benutzer sowie die Möglichkeit zur Anzeige der in der Vergangenheit angemeldeten Linux-Benutzer)
  • Angaben zum Netzwerk (Schnittstellen, IP-Adresse eth0, Gateway, Nameserver, Routentabelle, offene Ports, aktuelle Verbindungen)
  • Einzelheiten zu den offenen Ports (Portnummer, PD und Anwendungsbezeichnung, Beschreibung, Anzahl der Prozesse, Möglichkeit zur Anzeige von Einzelheiten zur Verbindung)
  • installierte RPM-Pakete
  • PHP-Umgebungsvariablen
  • Dienste (Link und Protokoll zu Apache HTTP Server, Apache Tomcat Server, CUPS; Pfadangaben zu den Protokollen von Mailserver und Syslog)

Datenbankserver

Der Anfang der Seite "Datenbankserver"

Die Seite Datenbankserver versammelt mit einem Klick eine Vielzahl von aktuellen Angaben zum überwachten Datenbankserver. Kritische Grössen werden anhand definierter Schwellwerte mit den Ampelfarben Grün/Gelb/Rot hinterlegt: Datenbereich, Logbereich, Verbindungen - so ist jederzeit erkennbar, ob ausreichend Ressourcen vorhanden sind.

Angezeigt werden unter anderem folgende Angaben:

  • allgemeine Angaben (Version, letzter Neustart, Sybase-Benutzer)
  • vorhandene Datenbankserver (Netzwerkname, Port, Pfad zur Protokolldatei mit Möglichkeit zur direkten Anzeige)
  • vorhandene Datenbanken mit Möglichkeit zur direkten Anzeige von Einzelheiten
  • Füllstand der Datenbankbereiche
  • die wichtigsten Konfigurationsparameter mit Möglichkeit zur direkten Anzeige von Einzelheiten
  • Crontab-Einträge bezüglich Sicherung der Datenbank und der Transaktionslogs mit Möglichkeit zur direkten Anzeige der vorhandenen Dateien sowie des Sicherungsprotokolls
  • Crontab-Einträge bezüglich "update statistics" und Möglichkeit zur direkten Anzeige des Protokolls
  • Anzahl aktueller Verbindungen mit Möglichkeit zur direkten Anzeige von Einzelheiten

Zusätzlich werden auch einige Hinweise bezüglich des Aufrufs der SQL-Befehlszeile zum Absetzen eigener SQL-Befehle gegeben.

Bibliothekssystem

Der Anfang der Seite "Bibliothekssystem"

Die Seite Bibliothekssystem versammelt mit einem Klick eine Vielzahl von aktuellen Angaben zum überwachten Bibliothekssystem.

Angezeigt werden unter anderem folgende Angaben:

  • Versionsstände und Parameter der installierten SISIS-Sunrise-Pakete
  • Inhalt der Lizenzdateien "keyFile" und "license" (CIB-Drucklizenz)
  • Name sowie Anzahl der Benutzer-, Medien- und Titelsätze vorhandener SISIS-Sunrise-Datenbanken
  • Pfade zu den SISIS-Sunrise-Server-Protokolldateien mit direkter Anzeigemöglichkeit
  • Crontab-Einträge zu den Tagesarbeiten
  • Namen vorhandener Druckformate (card, system, table), Formulare und Sortierreihenfolgen
  • Im OPAC zur Verfügung stehende Medientyp-Bilder

Zusätzlich werden auch die Standard-Pfade zu den Konfigurationsdateien der SISIS-Sunrise-Clients aufgelistet.