Mitteilungen/Produktionsbeginn des Teresianischen Karmels in Österreich mit Koha 18.11

Aus Admin Kuhn GmbH
< Mitteilungen
Version vom 19. Juni 2019, 12:37 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: «Das Karmelitenkloster Döbling in Wien Der <b><span class="plainlinks">[http://www2.karmel.at/ Teresianische Ka…»)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Karmelitenkloster Döbling in Wien

Der Teresianische Karmel in Österreich verwaltet seine Medienbestände seit April 2019 neu über das Open Source-Bibliothekssystem Koha. Der elektronische Bibliothekskatalog umfasst rund 23'000 Exemplardatensätze der Karmelitenkonvente Wien und Linz sowie der Edith Stein Gesellschaft Österreich.

Die Migration der Bestände vom bisherigen Bibliothekssystem Allegro-C zu Koha 18.11 wurde durch die Admin Kuhn GmbH durchgeführt, ebenso die als MS Excel-Dateien vorliegenden Bestandesdaten der Edith Stein Gesellschaft Österreich sowie von nachträglich gelieferten rund 2'000 Datensätze zu vorhandenen Musikalien.

Der virtuelle Bibliotheksrechner wird zukünftig durch eine lokale IT-Firma betreut. Die Bestände aller vier Zweigstellen werden über den Koha-OPAC auch im Internet angezeigt.

Adresse Teresianischer Karmel in Österreich
Karmelitenkloster
Silbergasse 35
1190 Wien
Österreich
E-Mail roberto(at)karmel.at
Homepage http://www2.karmel.at/
OPAC http://bibliothek.karmel.at/
Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Teresianischer_Karmel

Stand: 19. Juni 2019